E-Autos sind unschlagbar grün - RND-Beitrag: 15.02.22

Mit grünem Strom gefahrere E-Autos haben eine Einsparung von 90 % CO², mit normalem Strommix 75% Ersparnis gegenüber Benzin- und Dieselantrieben. Laut einer Studie der Bundeswehruni München kommen da auch Antreibsstoffe wie Erdgas (-50%) und Hybritfahrzeuge (-50%)  nicht mit. Einziger Nachteil sei z.Zt. noch das Batterierecyling, das aber große Fortschritte mache und die Batterien würden zudem langlebiger.

 

Gerade jetzt vor der Weltklimakonferenz Herbst 2021 überschlagen sich die Schlagzeilen. Hier drei interessante Links zu schnellen Übersicht der Klimaskrise.

Klimalkonferenz: Wettlauf gegen die Zeit. Ein Video mit einem umfassenden Überblick über Hauptverursache CO²

Daten zum Klimawandel im Überblick, Zahlen, Daten, Fakten

Europa trägt maßgeblich zur Rodung der Regenwälder bei. Ein Bericht des WWF April 2021

Interessant und in die Zukunft gedacht: Wasserstoff und Photovoltaik - Solare Energie für den Winter speichern in einem kompakten System "Picea" April 2021

Gouverneur Gavin Newsom zu Waldbränden in Kalifornien:" Sie erreichen uns Jahrzehnte eher als von den Wissenschaftsmodellen vorhergesagt." ZDF heute Beitrag

Klaus Kleber fand öfter sehr eindruckvolle Worte im Heute Journal zur Hochwasserkatastrophe im Westen und Süden Deutschlands, hier eines, dass von Emotionen in der Stimme begleitet war:

„Wenn es nicht schon genügend Verschwörungsmythen gäbe, dann hätte ich jetzt eine vorzuschlagen. Irgendwie hat sich die EU-Kommission mit den Wettermachern verabredet und für Deutschland eine Lage zusammengekocht, die von Süden bis Nordosten eine extreme Lage und dramatische Bilder produziert. Tatsächlich ist es so, dass es Tiefdruckgebiete, wie das Tief Bernd, sich für lange Zeit über einer Region festhalten und austoben, schon immer gab. Dass sie häufiger werden, liegt daran, dass die Arktis und die Luft darüber immer wärmer werden und dem Jetstream, dem Antrieb des Wettergeschehens, die Kraft entziehen. Also liegt es am Klimawandel.“

Von unzähligen Aufnahmen ein Video zur Katastrophe.

Der Bericht des Weltklimarates vom 09.08.21 bestätigt, was ich und viele andere befürchten: Es geht viel schneller und schlimmer als bisher vorhersagt. Dazu einige  Stimmen anlässlich des Weltklimaberichtes.

Wenn man dazu die CO2-Messwerte auf der Zugspitze nimmt, wird alles noch viel deutlicher: Die Kurve steigt ungebremst um mehr als 45 Grad. Der Klimakrise ist wie ein schneller Zug; Schwer zu stoppen und es gibt es einen langen Bremsweg bis selbst sofortige und massive Maßnahmen greifen.

2 abb kohlendioxid konz 2021 05 26